Was macht der Makler eigentlich: Vorbereitung und Exposé-Erstellung!

Premiere! Denn heute startet wieder eine neue Reihe in meinem Blog: In „Was macht der Makler eigentlich“ wird über die einzelnen Schritte und Aufgaben beim Vermieten oder Verkaufen von Immobilien berichtet – für mehr Einblick, Information und Transparenz.
Startschuss Immobilienverkauf: Checkliste Objektunterlagen

Der erste Schritt beim Verkauf von Haus oder Wohnung ist die Zusammenstellung aller notwendigen Unterlagen. Dazu zählen natürlich Grundriss und Lageplan sowie ein aktueller Grundbuchauszug. Darüber hinaus sind für eine zuverlässige Wert-Ermittlung Dokumente wie Eigentümerversammlungs-Protokolle, Energieausweis, Abrechnungen, Flächenangaben, Informationen zu Rücklagen etc. hilfreich.

Für ein strukturiertes Vorgehen nutze ich dazu meine Checkliste Wohnung und stimme alles gemeinsam mit dem Verkäufer ab. Von Vorteil ist hier der Makler-Alleinauftrag, also die ausschließliche Beauftragung eines Maklers: So ist die Vollmacht gegeben, dass der Immobilienmakler alle Dokumente bei Hausverwaltung, Grundbuchamt, Stadtverwaltung, Notar etc. einholen darf. Hier zeigt sich bereits die Entlastung für den Eigentümer – professionelle Makler übernehmen die Zusammenstellung der Unterlagen und unterstützen somit von Anfang an.

Ansprechende Bilder: Erfolgsfaktor beim Vermitteln von Immobilien

Zur Aufnahme des Miet- bzw. Kauf-Objekts zählt neben der Organisation wichtiger Unterlagen auch das Anfertigen von Bildern, die das Exposé schlagkräftig illustrieren. Beim Fotografieren achte ich als Makler darauf, die Räume optimal zu erfassen. Selbstverständlich sollen diese aufgeräumt, sauber wie auch „entpersonalisiert“ (keine Fotos etc.) und etwaige Schönheitsreparaturen erledigt sein. Zum Erfolg guter Immobilienfotos tragen eine optimale Ausleuchtung, der Verzicht auf auffällige Muster (Decken, Teppich, Vorhänge etc.) und das Eleminieren weiterer Störfaktoren (z.B. Putzmittel und Hygieneartikel im Badezimmer, vollgestellte Flächen, saisonale Elemente) bei. Bei Martin Bloch Immobilien biete ich neben der Fotografie auch die Option der virtuellen Besichtigung an – ein „360°-Rundgang“ durchs Objekt.

Immobilien-Exposé erstellen: professionell und umfassend

Ist alles an Material beisammen, kümmere ich mich um die Exposé-Erstellung: Hier werden nicht nur alle grundlegenden Punkte genannt, sondern auch logisch aufbereitet und in sinnvoller Reihenfolge gegliedert. Der Interessent soll mit dem Exposé nicht nur alle wichtigen Informationen erhalten, sondern auch persönlich angesprochen und neugierig gemacht werden. Leider neigen manche Makler und auch private Verkäufer zu Übertreibungen – hier ist Vorsicht geboten! Zudem sollte man sich nicht auf eine einzige Besonderheit der Immobilie versteifen, sondern alles umfassend beschreiben. Authentizität und eine Prise Emotionalität dürfen nicht fehlen – schließlich sollen sich die neuen Mieter bzw. Käufer mit dem Objekt identifizieren und wohlfühlen.

Übrigens wichtig, die Anonymität: Bei Martin Bloch Immobilien bekommen Interessenten die Adresse sowie wichtige Informationen erst, nachdem ich auch deren Kontaktdaten (Name, vollständige Adresse, Telefonnummer und E-Mail) erhalten und mich telefonisch abgestimmt habe. Diese Vorgehensweise schreckt Besichtigungs-Touristen ab und spart Ihnen als Eigentümer Zeit und Nerven.

 

Hier finden Sie alle Schritte und Aufgaben des Maklers beim Haus oder Wohnung verkaufen oder vermieten. Haben Sie Fragen oder benötigen Sie weitere Infos? Nehmen Sie einfach Kontakt zu mir auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.