Was macht der Makler eigentlich? Verkauf – Teil 2: Nach dem Notartermin

Beim Notartermin zum Hausverkauf haben Sie das Geschäft mit der Unterschrift des Kaufvertrags besiegelt. Wie geht es nun weiter? Neben der Bezahlung der Immobilie stehen noch einige organisatorische Dinge an, bevor die Übergabe vom Haus bzw. der Wohnung an den neuen Besitzer stattfinden kann. Als Immobilienmakler kümmern wir uns auch um diese Aufgaben, und bieten

Weiterlesen →

24h im Leben eines Immobilienmaklers – alles easy oder glücklich als Workaholic

Neulich auf einer Grillparty: „Und, was machen Sie beruflich?“ – „Ich bin Immobilienmakler.“ Jetzt kann ich förmlich sehen, wie beim Gegenüber das Kopfkino startet: Der steht um 10:00 Uhr auf, beantwortet vielleicht ein paar E-Mails und geht dann gepflegt Mittagessen. Danach ein paar Besichtigungen und als Abschluss noch ein Gläschen Wein auf der Terrasse. „Das

Weiterlesen →

Was macht der Makler eigentlich? Verkauf – Teil 1: Notartermin und Vorbereitung

Verhandlung erfolgreich abgeschlossen? Dann geht’s in die nächste Runde beim Immobilien verkaufen – und auch hier fallen verschiedene Aufgaben für den Makler an: Im ersten Teil unseres Blogbeitrags zum Verkauf von Haus oder Wohnung gehen wir auf den Notartermin und die Vorbereitungen ein – lesen Sie mehr! Immobilien verkaufen: Tipps und Service vom Makler beim Wohnungs-

Weiterlesen →

Reservierungsvereinbarung Immobilie: Ratgeber für den Immobilienkauf bzw. -verkauf

Vorbereiten, vermarkten, verhandeln – verkaufen: Bis zum erfolgreichen Abschluss eines Haus- oder Wohnungsverkaufs bzw. -kaufs sind mehrere Schritte nötig und Details zu klären. Bei der Verhandlung konkretisiert sich das Ganze: Das Kaufpreisangebot wird diskutiert und ein Konsens zwischen Verkäufer und Interessent angestrebt. Beide Vertragsparteien sind sich einig? Glückwunsch! Doch solange der Kaufvertrag nicht unterschrieben ist, ist

Weiterlesen →

Was macht der Makler eigentlich: Verhandlungen beim Immobilienkauf bzw. -verkauf

Wir gehen ins Detail: In unserer Reihe „Was macht der Makler eigentlich“ stellen wir die verschiedenen Schritte zum erfolgreichen Kauf bzw. Verkauf von Immobilien vor. Heute auf dem Programm: die Preisverhandlung. Während sich der Interessent bei der Vermarktung langsam für den Kauf qualifiziert, geht es mit der Verhandlung fast nahtlos in die wichtigste und auch gleichzeitig schwierigste

Weiterlesen →

Immobilien: Wert erhalten und steigern vom Frühjahrsputz zur Instandhaltung

Ostern steht vor der Tür, der Garten wird aus dem Winterschlaf geholt und mit den ersten Sonnenstrahlen wird klar, dass die Fenster mal wieder geputzt werden sollten. Steht bei Ihnen auch ein Frühjahrsputz an? Neben Großreinemachen und Aufräumen sollten sich Haus- und Eigenheimbesitzer Gedanken um möglicherweise anstehende Instandhaltungsarbeiten machen. Warum? Kümmert man sich regelmäßig um

Weiterlesen →

Der qualifizierte Mietspiegel für Augsburg: Was bedeutet das für Vermieter bzw. Verkäufer?

Im Sommer 2017 kommt der Mietspiegel für Augsburg und gibt Auskunft über die ortsüblichen Mietpreise. Und mit ihm, so hoffen viele, sollen auch die Maximal-Mieten transparent dargestellt und der Mietmarkt reguliert werden. Dazu soll auch die Mietpreisbremse beitragen, die in Augsburg seit 1. August 2015 gilt – und als Voraussetzung den Mietspiegel braucht. Mit der

Weiterlesen →

Was macht der Makler eigentlich: Vermarktung von Immobilien

Weiter geht’s mit unserer Reihe über die unterschiedlichen Aufgaben des Immobilienmaklers. Jeder, der einmal eine kleine Wohnung – etwa in Augsburg zum Semesterbeginn – vermietet hat, weiß, dass der Makler nicht nur die Türe aufsperrt. Man muss sich um die Ausschreibung kümmern und wird dann bombardiert von Anrufen und E-Mails, SMS und manchmal auch über

Weiterlesen →

Widerrufsrecht - neongrn markiert

Widerruf beim Immobilienmakler: die Regelung im Detail

Schon gewusst? Um Verbraucher zu schützen, gilt nach der EU-Verbraucherrechterichtlinie seit Juni 2014 das Widerrufsrecht für Maklerverträge, die im Fernabsatz – d.h. via E-Mail, Telefon, Internet, Fax, Brief – oder außerhalb der Geschäftsräume des Maklers abgeschlossen wurden. Die Folge: Auch, wenn sich der Kaufinteressent zunächst unverbindlich über Objekte informieren möchte, muss ihn der Makler direkt

Weiterlesen →

Neues aus dem Makleralltag: falsche Wohnfläche beim Hauskauf

Nicht nur beruflich, auch im Freundeskreis werde ich gefragt, wenn es um Themen rund um Hauskauf, Mieten und Verkaufen geht – in diesem Fall speziell zur Einwertung der Immobilie. Die Traumimmobilie wurde mit 120 m² Wohnfläche zu einem sehr niedrigen Kaufpreis angeboten. Auf den ersten Blick ein sehr interessantes Objekt. Bei genauerer Betrachtung des Grundrisses

Weiterlesen →

12